Gesellschaft für kommunale Baulanderschließung

  • Bodenordnung_02.jpg
    https://gkb-ag.de/images/ju_cached_images/Bodenordnung_02_bdfcd987f64b3094e40fc27e1f962197_90x50.resized.jpg
  • Bodenordnung_01.jpg
    https://gkb-ag.de/images/ju_cached_images/Bodenordnung_01_a401ae838252fd02b1e4007aa7d3e8ab_90x50.resized.jpg

Ziel der Bodenordnung ist es, aus den im Umlegungsgebiet liegenden Grundstücken entsprechend den Bebauungsplanfestsetzungen bebaubare Grundstücksflächen zu bilden und gleichzeitig die Übertragung der öffentlichen Flächen auf die Kommune zu vereinbaren.

Unabhängig davon, ob sich die Kommune für ein gesetzliches Umlegungsverfahren oder für ein freiwilliges Umlegungsverfahren entschließt, fungiert die GkB in beiden Verfahren als Koordinator und führt intensive Beratungsgespräche mit jedem beteiligten Eigentümer durch.

Die Baulandumlegung führen wir in enger Zusammenarbeit mit einem öffentlich bestellten Vermessungsingenieurbüro (ÖbVI) durch, welches auch die vermessungstechnischen Leistungen im Rahmen der Bodenordnung übernimmt.